Begleithunde Diplom

Warum ein Begleithund-Diplom?

Ein gehorsamer Familienhund liegt Ihnen am Herzen! Wir werden Ihnen helfen und Anleitung geben, wie Sie dieses Ziel erreichen können. Allerdings werden Sie es nur erreichen, wenn Sie nicht nur bei den Übungsstunden, sondern auch das gelernte in die Tat umsetzen und mit Ihrem Hund daheim üben.

Die Übungen im Grundgehorsam und der Unterordnung bestehen aus:

  • der richtigen Leinenführigkeit
  • der korrekten Freifolge
  • dem verlässlichen Sitz und Platz
  • dem freudigen und korrekten Herankommen

in allen Situationen.

Übungen in der Öffentlichkeit sichern das problemlose Führen des Hundes im Verkehr.

Theoretischer Unterricht vermittelt dem Hundeführer die notwendigen Kenntnis, die er benötigt, um die Beziehung zwischen Mensch und Hund optimal zu gestalten.

Wir haben verschiedene Übungsgruppen. Für Anfänger, Fortgeschrittene und weitere, die auf die Prüfung für das Begleithund-Diplom (Hundeführerschein) vorbereitet werden. Je nach Ausbildungsstand Ihres Hundes wird er in eine dieser Gruppen eingereiht.

Die Erziehung Ihres Hundes mündet in einer Prüfung für das Begleithund-Diplom.

Geprüft wird:

  • Die Sachkunde des Hundeführers
  • Die Unterordnung
  • Die Verkehrssicherheit
  • Das Sozialverhalten des Hundes (Wesenstest)

Bei bestandener Prüfung erhalten Sie eine Urkunde und einen Pass, der dokumentiert, dass Sie einen ausgebildeten, verkehrssicheren Hund haben, der weder Mensch noch Tier belästigt oder in Gefahr bringt.

Wie schon dargelegt, werden Sie von Übungsleitern und -leiterinnen betreut, die langjährige Erfahrung in der Erziehung eines Hundes aufweisen können.

Das Leistungs-Diplom ist die konsequente Fortsetzung dieser Grundausbildung.