Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern












Mit dem Kauf eines kleinen Hundewelpen sind Sie eine große Verpflichtung eingegangen. Sie haben sich Ihren Hund angeschafft, weil Sie mit Ihrem vierbeinigen Partner zusammen leben und Spaß haben wollen. Noch ist er putzig und Sie sind von seinem drolligen Wesen entzückt und eingenommen. Aber gerade in diesem Alter wird der Welpe für sein weiteres Leben geprägt.

Er muss eine Menge lernen, damit später das Zusammenleben in der Gemeinschaft Mensch und Hund nicht zum Dauerstress wird. Die Zeit, die Sie jetzt für Ihren Welpen investieren, wird sich bezahlt machen. Denken Sie daran, dass aus dem niedlichen, kleinen Wollknäuel sehr schnell ein erwachsener Hund wird.

Im Spiel mit anderen gleichaltrigen Hunden lernt der Welpe den richtigen Umgang miteinander. Das Sozialverhalten der Tiere untereinander wird so möglichst früh gefördert. Beißhemmung, Unterordnung, Rudelverhalten zum Beispiel sind nicht angeboren, sondern müssen erlernt werden.

Mit wie vielen Wochen nimmt die Sinnesentwicklung und Wahrnehmungsumwelt des Welpen verstärkt zu? Ab wann bestimmt das Erkunden, die Neugierde, das Spielen und Nachahmen das Tagesgeschehen des Welpen? Wann setzt die Prägung auf das Abbild von Hund und Mensch zunehmend ein? Spielerisches Lernen und Prägung auf die gebotene Umwelt befindet sich wann auf dem Höhepunkt? Wann sollte man den Welpen an die Belastungen der Zivilisationswelt schrittweise heranführen?

Fragen, die Ihnen unsere qualifizierten Ausbilderinnen und Ausbilder gerne beantworten. In Welpenkursen lernen Hundehalter und Hund den Umgang miteinander. Unter fachkundiger Anleitung wird Ihnen in Theorie und Praxis die Sachkunde in allen Fragen der Hundehaltung vermittelt.

ngszentren des BSZV durchgeführt. Die Hundehalter werden von unseren Übungsleitern /-leiterinnen, die ihr erlerntes Wissen durch eine theoretische, schriftliche und praktische Prüfung unter Beweis gestellt haben, betreut.